Einsparpotenziale mit PCoA® Acute

Im Vergleich zu vorhandenen intravenösen (iv.PCA) und sublingualen Systemen (sl.PCA) bietet PCoA® Acute bei den direkten Patientenkosten hohes Einsparpotenzial.

Direkte Kostenersparnis gegenüber iv.PCA


Direkte Kostenersparnis gegenüber sl.PCA


Direkte Kostenersparnis gegenüber Pflegekraft


Prozessoptimierung

Bereits von der ersten verabreichten Tablette an zeigt PCoA® Acute Einsparpotential an Pflegeminuten. In einer Studie wurden die Prozesse von PCoA® Acute mit den Prozessen für die Verabreichung der Tabletten durch die Pflegekraft erfasst. Die Ergebnisse legen nahe, dass ein standardmäßiger postoperativer Einsatz von PCoA® Acute die Pflegekräfte entlastet.

Zur PCoA® Acute Studie

Aktueller Prozess

Patient Controlled Oral Analgesia (PCoA®)

Spart wertvolle Zeit der Pflegekräfte

Tabletten Einnahmezeit

Die mittlere Zeit für die Tabletteneinnahme durch den Patienten wurde mit PCoA® Acute im Vergleich zur Pflegekraft um 86 % reduziert (p<0,05). Die maximale Zeit der Tablettenabgabe durch die Pflegekraft betrug >60 Min. Die Analyse erfolgte nach der Wilcoxon-Mann-Whitney-Methode.

90% der anwendenden Pflegekräfte sind von PCoA® Acute überzeugt

Die intuitive Bedienoberflächen des Systems ermöglicht ein schnelles Erlernen und Betreiben des Systems. Der integrierte Touchscreen erleichtert die Bedienung. Anschauliche Animationen führen durch alle benötigten Schritte des Prozesses.

Durch die Kombination aus RFID-Patientenidentifikation am Gerät und dem PillBox-System bietet das PCoA® Acute das gleiche Sicherheitslevel wie die Tablettenabgabe durch eine Pflegekraft.

Mehr Info ...

Ärzte, Pflegekräfte und ganz besonders die Patienten profitieren von der Akutschmerz-Therapie mit PCoA® Acute. Es ist sicher, einfach zu bedienen und entlastet die täglichen Routinen in der Pflege.

Mehr Info ...